… im Sinne der gefuehlsLOGIK bedeutet, dass sich der Mensch in einem emotionalen Zustand befindet, der es ihm erlaubt, selbst in einem schwierigen Umfeld und trotz belastender Umstände

  • selbstbestimmt, souverän und glaubwürdig zu agieren,
  • die Fassung zu wahren wie auch handlungsfähig zu bleiben und
  • die eigene Denk- und Leistungsfähigkeit zu erhalten.

Gelassenheit bedeutet, innerlich stabil zu bleiben und deshalb besser auf die jeweilige Situation reagieren zu können. Gelassenheit ist somit das Gegenteil von innerer Unruhe/Aufgeregtheit, emotionalem Druck und Stress – alles Belastungen, die den Umgang mit den täglichen Herausforderungen deutlich erschweren.

Wer es schafft

… besonders in kritischen und heiklen Situationen das innere Gleichgewicht zu bewahren, wird nicht nur mit den Umständen besser zurechtkommen. Auch die Wirkung auf die Umgebung wird konstruktiver und deeskalierender sein, wie Gene Kranz (Flugdirektor der NASA) bei der Apollo-13-Mission eindrücklich bewiesen hat.

Gelassene Menschen

… strahlen innere Sicherheit aus, ihre Aussagen haben mehr Gewicht, sie wirken sympathischer, treffen – wenn es schwierig wird – die besseren Entscheidungen, da sie innerlich klar sind, sie fühlen sich besser und leben gesünder, weil sie sich von Druck und Stress nicht so leicht unterkriegen lassen. Und das Beste daran: Gelassenheit kann man lernen!